Blog

Geldwäsche beim Kneller

Wie funktioniert das Geldwäschemodell vom Kneller genau?

Sein Puff ist sehr lukrativ, fast die Hälfte vom Umsatz bleibt bei ihm hängen. Einen Teil nimmt er schwarz ein. Er hat ca. 6 Mio Umsatz und davon etwa 2,5 Mio Gewinn. Davon kassiert er 1,6 Mio schwarz. Der offizielle Gewinn beträgt also 0,9 Mio.Jetzt verkauft er 20 Anteile zu je 100 000.- offiziell. D.h. er bekommt 2 Mio für eine Firma, die 1,2 Mio Gewinn macht. 

Das ist für die Käufer ein sehr gutes Geschäft, aber gerade noch vertretbar. In Wirklichkeit bekommt er pro Anteil das dreifache, davon 200 000.- schwarz. Er kriegt also 6 Mio. Da er den Laden verlässt, steigen die offiziellen Gewinne noch weiter an und die Käufer der Anteile können nach ein paar Jahren die Anteile guten Gewissens für 300 000.- oder mehr verkaufen. Das Geld ist jetzt sauber.  27.11.2018

Geldwäsche mit Immobilien

Das ist ziemlich verbreitet. Man kauft ein Haus, das 1 Mio kosten soll offiziell für 800 000.-. Die 200 000.- gibt man schwarz dazu. Dann renoviert man es ein wenig und verkauft es für 1 Mio oder etwas mehr und schon ist das Geld offiziell. Ganz einfach. Funktioniert nur, weil die im Baugewerbe das Schwarzgeld weitergeben können.

Contact

Axel Ulrich Seehaldenstr. 21 CH 8265 Mammern

Ländle Thriller Autor
Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen