"Herbert" - ein Thriller über einen Menschen, der als Entwicklungshelfer
von einem anderen Planeten kommt. Gehört das überhaupt zum Thema

SciFi Bücher?

Taschenbuch oder kindle…

SciFi-Thriller-Komödie

in aller Kürze...

Herbert bewirbt sich als Programmierer bei einer kleinen Firma in Konstanz am Bodensee und stellt seine neuen Kollegen mit unkonventionellen Hacker-Methoden ratzfatz in den Schatten. Warum nur ist der 37-jährige IT-Tausendsassa dann in Liebesdingen so ein Tollpatsch und hat mit Alkohol so wenig Erfahrung wie ein Teenie?

Beschwipst offenbart der seltsame Typ dem Chef sein unglaubliches Geheimnis: Als Besucher vom Planeten Goni soll er auf seiner Mission die Erde von allen Waffen befreien, damit die Außerirdischen ihren Urlaub hier in vollen Zügen genießen können.

Dabei gerät Herbert an brisante Informationen über eine mafiöse US-Firma und hat damit eine ganze Bande von Dreckskerlen auf den Fersen. Kurzerhand macht er so ziemlich alle Waffen unschädlich, beschert der Rüstungsindustrie dadurch ziemliches Kopfzerbrechen und stellt noch andere dubiose Organisationen gehörig auf den Kopf. Während er die irdische Politik aufwirbelt und sich ganze Staaten zerlegen, verliebt er sich bis über beide Ohren in eine schöne IT-Leiterin.

Sein nächster Plan. Er will zusammen mit seinem Chef ein altes Raumschiff aus der Area 51 klauen. Doch dann entführen die Mafia-Kerle seine Geliebte.

Kommt Herbert aus der Nummer wieder heraus?

...die story

Ein Mensch von  – sagen wir mal – sehr exotischer Herkunft schmiert mit seinem defekten Fluggerät ab. Er arrangiert sich schnell mit dem Missgeschick, sucht sich eine Bleibe und einen Job.  Er – Herbert –  passt sich an.

Leider verträgt er fast keinen Alkohol und so schaut er eines Abends zu tief ins Glas. In diesem Zustand outet er sich gegenüber seinen neuen Freunden. Er kommt vom Planeten Goni und ist als eine Art Entwicklungshelfer zur Erde geschickt worden.  Seine Fähigkeiten im Umgang mit IT sind sagenhaft. Einer seiner Aufträge ist es, die Atomwaffen auf der Erde außer Funktion zu setzen. Daran haben auch seine Vorgänger schon gearbeitet, das Projekt liegt in den letzten Zügen. 

Im Umgang mit Frauen ist Herbert absolut ungeübt, schließlich ist er erst 7 Jahre alt, ist als 30-Jähriger von einer leicht defekten  Menschen-Reproduktionsmaschine erzeugt worden.

Die Einwohner seines Planeten Goni sind die Gonim. Das sind die, die in Roswell abgestürzt sind. Die Gonim sind absolute  Surf-, Segel- und Skisport-Fans, wahre Wasser-, Schnee- und Wind-Verrückte und wollen öfter zum Aktivurlaub auf die Erde reisen. Aus Angst vor Anschlägen soll Herbert jetzt auch noch die Schusswaffen auf der Erde unbrauchbar machen, was er natürlich routiniert erledigt. 

Per Zufall kommt Herbert der Mafia bei gewissen Aktivitäten auf die Schliche, legt sich mit ihr an und dummerweise findet die ehrenwerte Gesellschaft eine Spur zu ihm. Sie versuchen, ihn aus dem Weg zu räumen.

Das ist bei einem Herbert nicht so einfach und misslingt. Aber sie schaffen es, seine Freundin zu entführen. Am Ende wird er auch damit fertig, aber bis dahin ist es ein dorniger Weg .

Es verändert sich viel in einer nunmehr fast waffenlosen Welt. Regionen spalten sich von Staaten ab, in denen sie sich nicht wohl fühlen, das Verbrechen ist auf dem Rückzug. Große Länder zerfallen in kleine Regionen, die Supermächte gibt es nicht mehr bis auf die Gonim, aber die laufen immer nackt herum, reißen Witze und interessieren sich fürs Kiten, Surfen, Segeln und fürs Skifahren.

Die Welt wird friedlicher. 

Kontakt zum Autor

Axel Ulrich

Seehaldenstr. 21    CH 8265 Mammern